Erziehung und Schnitt eines jungen Hochstammbaumes

Der Hochstamm wird als Oeschbergkrone erzogen. Die Aufbauzeit beträgt ca. 10-15 Jahre. Während der Aufbauzeit wird der Baum jährlich im Winter geschnitten.

Warum werden Obstbäume geschnitten?

  • Aufbau stabiles Astgerüst: rone muss Fruchtbehang und Schneedruck standhalten
  • Lichteinfall in die Krone sichergestellt: Weniger Pilzbefall
  • Langlebige vitale Bäume: Bessere Fruchtqualität
  • Regelmässiger Schnitt: Kleinere Verletzungen 

Quelle: Pius Döbeli, Obstgartenverein Fällanden

Oeschbergkrone

oeschbergkrone
 

Legende

  1. Mitteltrieb
  2. Leitäste
  3. Fruchtäste
  4. Fruchtholz

    Erziehung und Schnitt

    In der Aufbauphase steht der Gerüstaufbau im Vordergrund. Ertrag auf Kosten des Wachstums ist nicht erwünscht.

    Binden/Sperren
    Die Leitäste sind einem Winkel von 45° bis 50° vom Mitteltrieb nach aussen zu ziehen. Wir erreichen das durch Sperren oder Binden der Äste.

    Anschneiden
    Solange eine Krone im Aufbau ist, werden alle Gerüstelemente angeschnitten (Mitteltrieb, Leitäste, Fruchtäste). Das heisst, ca. 1/3 des neuzugewachsenen 1-jährigen Holzes wird entfernt. Leitäste und Fruchtäste werden immer auf ein äusseres Auge (Blattknospe) angeschnitten. Das Konkurrenzauge wird ausgebrochen. Das Anschneiden der Gerüstelemente führt zu einem starken Längenwachstum und somit auch des Dickenwachstums der Gerüstelemente. Das Resultat ist eine stabile, grosse Baumkrone.