HochstammObstgarten «Pfennigsau»

Im Marbacher Riet Pfennigsau entstand vor einigen Jahren Hochstammbaumgarten mit klassischen alten Mostobstsorten. Das Projekt ist in Gemeinschaftswerk der Ortsgemeinde Marbach als Bodenbesitzer, Martin Brocker als Obstbauer und der Mosterei Kobelt als Abnehmer der Ernte. Im August 2017 entstand im Zusammenhang mit dem 111 Jahre Jubiläum der Mosterei ein Obstlehrpfad.

Initiative

Die Anzahl der Hochstammapfelbäume ist über die letzten 50 Jahre laufend zurückgegangen. Damit verbunden, reduzierten sich auch die Erntemengen in dem Masse, dass die Rohstoffversorgung für die Zukunft nicht mehr gewährleistet war. In den Jahren 2009 und 2010 wurden darum auf Initiative der Mosterei Kobelt diese und weitere Hochstammanlagen gepflanzt.

Wichtigkeit der Hochstammbäume

Äpfel von Hochstammbäumen decken über neunzig Prozent unseres Bedarfs. Die Obstgärten dienen dazu diesen Anteil weiter zu halten oder gar zu erhöhen. Auch die Ernte dieses Baumgartens wird in der Mosterei Kobelt zu Süssmost, Saft vom Fass, Cider und weiteren feinen Getränken verarbeitet.

Apfelsorten

Auf Hochstammbäumen finden sich sehr viele alte Sorten. In der Ostschweiz allein sind weit über 200 Apfelsorten beheimatet. Bei der Sortenwahl von Neupflanzungen spielen die Baum- und Fruchteigenschaften eine grosse Rolle. Im Obstgarten Pfennigsau wachsen die Sorten Boskoop, Schneiderapfel, Bohnapfel und Saugergrauech. 

Obstlehrpfad

Auf vier Informationstafeln die bei den Apfelbäumen aufgestellt sind, erfährt man zudem Wissenswertes über die Bedeutung der Hochstammbäume, deren Erziehung und den hier gepflanzten Sorten sowie dem Zusammenspiel zwischen Bienen und Obst. Auf der Sitzbank unter dem alten Birnbaum kann man es sich gemütlich machen und die Umgebung beobachten und geniessen. 

Anreise

Der Obstlehrpfad ist am besten durch einen gemütlichen Spaziergang durchs Marbacher Riet erreichbar. Verknüpfen Sie den Spaziergang am besten gleich mit einem Besuch in unserer Mosterei.